Jahresbericht 2018

01.04.2019

Der Jahresbericht der Alpinen Rettung Schweiz 2018 ist online

Viele Menschen aus dem In- und Ausland haben im vergangenen Jahrhundertsommer in der Schweizer Bergwelt Kühle und Frische gesucht. Das hat zu einem Einsatzrekord von 861 Einsätzen der ARS geführt. Unsere Rettungskräfte haben ihre beruflichen und privaten Tätigkeiten freiwillig ausgesetzt und ihre physischen und technischen Fähigkeiten notleidenden Menschen zugutekommen lassen. Für uns ist dies der glasklare Beweis, dass eine Milizorganisation mit freiwilligen Laienretterinnen und -rettern in der Lage ist, steigende Einsatzzahlen zu bewältigen. Umso befremdender ist es, dass sich nach dem Kanton Aargau auch der Regierungsrat des Kantons Neuenburg entschieden hat, sein Rettungswesen über die Gebäudeversicherung und die Feuerwehr zu organisieren und auf die Solidaritätsbeiträge für die Bergrettung zu verzichten.

weiter....

Nora, die Lebensretterin

Lawinengrössen neu benannt


Lawinengrössen neu benannt, Bild SLF

Neue Rega-Helikopter