Staatsrat verankert und erhöht finanzielle Unterstützung für Freiburger Rettungskolonnen

In diesen Tagen konnten die Gespräche über eine neue Form der Zusammenarbeit mit dem Sicherheits- und Justizdepartement des Kantons Fribourg abgeschlossen und die daraus resultierende Leistungsvereinbarung unterzeichnet werden – vom Sicherheitsdirektor Herr Staatsrat Maurice Ropraz sowie von unserem Präsidenten Franz Stämpfli und unserer Vizepräsidentin Françoise Jaquet.

Die Fribourger Rettungsstationen können künftig auf eine grössere finanzielle Unterstützung des Kantons zählen, und die Sicherstellung der Bergrettung wurde formell an die Alpine Rettung Schweiz delegiert. Zusätzlich wurde vereinbart, dass das Aufgebot und die Koordination der Bergrettung und Einsatzmittel der Luftrettungsorganisationen durch die Helikoptereinsatzzentrale 1414 der Rega erfolgt.
 
Zusammen mit den SAC-Rettungsstationen des Kantons Fribourg freuen sich der Stiftungsrat und die Geschäftsleitung der ARS auf die künftige Zusammenarbeit mit dem Kanton Fribourg.

Medienmitteilung Staat Freiburg: Link